top of page

Verantwortung übernehmen - Hebammensymposium 2019

Aktualisiert: 4. Feb. 2023


Ob als werdende Eltern, Doulas, Frauen, Mütter, Väter, Männer, junge Menschen oder Grosseltern, .. Wir alle können und sollten unseren Beitrag dazu leisten, dass die Geburts- und die Familienkultur in unserem engsten Umfeld, in unserer Region, in der Schweiz sowie in Europa nachhaltig eine Verbesserung erfahren. Das heisst für uns: Uns verbinden, das individuelle Potential und die Synergien nutzen: Gegenseitiges An-Erkennen der Fachpersonen, ja, aller Menschen, die rund um Familienplanung, Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Familienzeit Verantwortung übernehmen und bereit sind, sich persönlich einzubringen. Wir von malea lin glauben daran, dass wir etwas bewegen können und schaffen darum seit vielen Jahren jeden Tag aufs Neue Geburts- und Gebärkultur. Passioniert und kontinuierlich, Schritt für Schritt.. und immer weiter. Wir sind interessierte BeobachterInnen und beschäftigen uns mit Fragen rund um unsere Werte sowie um unsere Lebenskultur, welche für uns ganz klar ein Abbild ist von unserer Art und Weise, geboren zu werden, zu gebären und zu sterben. Vertrauensvoll verfolgen wir unsere Vision, dass hier, in unserer westlichen Welt jede/r einen Grundstein legen kann für sich selbst und für andere und damit fürs grosse Ganze.

Austausch, Gesprächskultur, Aus- und Weiterbildung malea lin bildet Doulas aus, organisiert Fachtagungen zum Thema und sind mittlerweile auch Ansprechpersonen für werdende Väter und interessierte Männer. Uns ist es wichtig, möglichst offen und wertfrei Informationen weiter zu geben, Wissen zu teilen, aus der Erfahrung von immer mehr Menschen zu schöpfen und nach neuen Erkenntnissen zu streben. Es braucht Bereitschaft und Mut, Vergangenes sowie alte Strukturen und Muster zu verabschieden, sich dem Wandel zu stellen und ja zu sagen zur Veränderung. Wir können standhafte Pfeiler sein oder werden und unserer Gesellschaft dadurch kräftige Wurzeln.. vielleicht ja sogar Flügel verleihen. malea lin: steht allen Interessierten offen, auch Männern.. und dies am liebsten generationenübergreifend. Es ist wichtig, „tiefergründig“ ins Gespräch, ins sinnvolle Zusammenspannen sowie ins zukunftsgerichtete Tun zu kommen, in Berührung sowie im Austausch zu bleiben, von- und miteinander zu lernen. JETZT. Für die physische, psychische und emotionale Gesundheit vieler Frauen und Familien, zu Gunsten einer positiv erlebten Geburts- und Gebärkultur – und selbstverständlich auch zum Wohl von uns Begleitpersonen!

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page